Unterwolle entfernen

Unterwolle entfernen

Fell erfüllt von Natur aus wichtige Aufgaben für Ihren Hund. Es schützt ihn vor Nässe, Kälte, Hitze und Verletzungen. Wer das Fell seines Hundes regelmäßig richtig pflegt, hilft ihm, diese Funktionen verlässlich zu erfüllen.

 Luftdurchlässiges Fell, in dem die Luft zirkulieren kann, ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein Schutz vor sämtlichen Witterungseinflüssen und Hautkrankheiten.

Das Unterfell sollte bei Hunden mit doppeltem Haarkleid jahreszeitlich jeweils zum Fellwechsel entfernt werden. Durch die Entfernung der abgestorbenen Unterwolle gelangt wieder Luft an die Haut und es wir Platz für nachwachsendes Fell geschaffen.

Dies ist auch im Sommer eine geeignete Alternative zur Komplettschur. Dadurch würde Ihr Hund nämlich auch den Schutz seines Oberfells verlieren, welches wie eine Klimaanlage vor Hitze und Kälte, sowie vor Nässe, schützt.

Das starke Haaren Ihres Hundes wird durch sorgfältige Unterfellpflege vermindert. Nur gepflegtes und luftdurchlässiges Fell lässt die Haut des Hundes atmen und der Hund haart weniger. So können Zweck und Funktionen von Fell und Haut wieder gut erfüllt werden.

Zu dichte, abgestorbene Unterwolle, die nie entfernt wird, lässt auf der Haut ein feuchtwarmes Klima entstehen, welches Hautirritationen (Pilze, Ekzeme…) und Parasitenbefall (Milben, Flöhe, Zecken…) begünstigt. Auch ist sie oft ein Grund für Schuppen im Fell. Das gilt besonders für Hunde, die oft Baden gehen.
Share by: